Kategorie wählen
JETZT NEU! Lieferservice 1 Std gratis parken
ab € 15,- Einkauf
de
MENÜ
Jetzt suchen

Nach was wollen Sie suchen

Schließen Jetzt suchen

Bruno Stampfer

Brunos Fruchtinsel

Ich traue mich zu behaupten, dass wir die größte Auswahl an getrockneten Früchten in der Markthalle haben.

Dem regelmäßigen Markthallenbesucher ist Bruno Stampfer und seine Fruchtinsel ein Begriff. Bruno und seine Frau Claudia „empfangen“ die Tiroler quasi, wenn sie vom Marktplatz her die Markthalle betreten. Ihr bunter Stand ist gefüllt mit den verschiedensten Südfrüchten, Nüssen und getrockneten Früchten. Man findet aber auch verschiedenste Kaffeesorten im Angebot, sowie unterschiedliche Senfsorten, Marmeladen und Öle.

Markthalle:

Wenn man behauptet, dass die Stampferfamilie auf eine recht lange Geschichte im Handel mit Früchten zurückblicken kann, ist das nicht übertrieben.

Bruno:

Auf gar keinen Fall – ich bin bereits die 5. Generation, die in Innsbruck einen Marktstand betreibt und Früchte aller Art verkauft.

Markthalle:

Das heißt, bereits die Ururgroßeltern haben mit Obst und Gemüse gehandelt?

Bruno:

Ja, und ich selbst war schon mit meiner Uroma, meiner Oma und meinem Vater in der Markthalle, wo wir gemeinsam unsere Kundschaft betreut haben. In Spitzenzeiten waren wir damals sogar zu zwölft, um den großen Ansturm auf unseren Stand bewältigen zu können.

Markthalle:

Die viele Arbeit hat dich aber nicht abgehalten, in der Markthalle auch deine große Liebe kennenzulernen.

Bruno:

lacht Das stimmt. Claudia hat damals gegenüber in einem Geschäftslokal Tee und Kaffee angeboten und ich habe sie damals gerne ein wenig geärgert. Das hat augenscheinlich funktioniert, jetzt stehen wir gemeinsam in der Markthalle.

Markthalle:

Seit den Zeiten, als du begonnen hast, hier zu arbeiten, hat sich einiges verändert und die Vielfalt ist noch größer geworden. Die Fruchtinsel ist wirklich ein sehr einladender Stand gleich beim Haupteingang der Markthalle.

Bruno:

Das tut gut zu hören – ja, wir sind sehr stolz auf unser Sortiment. Ich traue mich zu behaupten, dass wir die größte Auswahl an getrockneten Früchten in der Markthalle haben. Bei Obst und Gemüse achten wir immer auf die Vielfalt. Und Qualität geht bei uns immer noch über Quantität. Bevor wir guten Geschmack einem noch breiteren Angebot opfern, habe ich lieber gewisse Früchte nicht in meinem Angebot und kann dafür für alle unsere Obstsorten bürgen.

Markthalle:

Auch die unterschiedlichen Sorten einer Frucht sind beeindruckend.

Bruno:

Es gibt feine Unterschiede zwischen den jeweiligen Sorten und wir stehen gerne beratend zur Seite, wenn es um die Auswahl geht. Vor allem in der Spargelzeit, wo wir bis zu neun
verschiedene Sorten im Angebot haben, beraten wir sehr gerne.

Markthalle:

Wir entdecken an eurem Stand auch einen Hinweis für eine andere Leidenschaft deinerseits.

Bruno:

lacht Ja, wer genau hinschaut, sieht zwei Fotografien, die ich selbst aufgenommen habe und die einige Galaxien unserer Milchstraße darstellen. Die beiden Bilder habe ich in Weerberg mit meinem Teleskop aufgenommen. Manchmal darf ich aber auch aus anderen Ländern die Sterne fotografieren: ich liebe Reisen, Klettern, Wandern und die Sterne und versuche schon immer, diese Leidenschaften mit meiner Markthallentätigkeit zu kombinieren.

Markthalle:

Das heißt, Obst und Früchte müssen teilweise hinten anstehen?

Bruno:

Bei einer totalen Sonnenfinsternis fällt die Entscheidung nicht schwer.