Kategorie wählen
JETZT NEU! Lieferservice 1 Std gratis parken
ab € 15,- Einkauf
de
MENÜ
Jetzt suchen

Nach was wollen Sie suchen

Schließen Jetzt suchen

Gabriele Unger & Hans Efferl

Achleitners Nudelmanufaktur

Wir sind stolz darauf, sagen zu dürfen, dass wir in Tirol die größte Auswahl an gefüllten Tortellini anbieten können.

„Achleitners Nudelmanufaktur“ befindet sich im Herzen der Markthalle und bietet in einer liebevoll ausgestatteten und dekorierten Umgebung eine vielfältige Auswahl an Köstlichkeiten aus Tirol und anderen Bundesländern.

Während Gabriele Achleitner die interessierten Kundschaft durch das vielfältige Angebot führt, setzt sich ihr Lebensgefährte und Partner Hans mit uns auf ein Glaserl Traubensaft an einen der gemütlichen Sitzgelegenheiten zusammen. Als Gabriele und Hans vor etwa zehn Jahren ihr Geschäft in der Markthalle eröffneten, gab es noch keine Tische, an denen die Gäste ihre Waren gleich genießen konnten. Doch mittlerweile hat sich das Sortiment in der Nudelmanufaktur um so viele Produkte erweitert, dass sie nicht nur ihren Stand ausbauen konnten, sondern auch mit fünf Tischen den Markthallenbesuchern einen angenehmen Ort zum Entspannen, Genießen und Wohlfühlen bieten können.

Markthalle:

Hans, obwohl verschiedenste Nudeln einen großen Anteil Eurer Produktpalette ausmachen, finden sich auch etliche andere Schmankerln bei Euch.

Hans:

Wir legen zwar immer noch großes Augenmerk auf unsere Nudeln, die wir von ausgesuchten Herstellern anbieten, allerdings haben wir uns in den zehn Jahren in der Markthalle natürlich immer nach anderen Köstlichkeiten umgesehen. Gabriele und ich lieben gutes Essen und interessieren uns dabei vor allem für qualitativ hochwertige und regionale Produkte. Uns ist wichtig, dass sich diese Philosophie in unserem Angebot wiederspiegelt. Die größere Auswahl darf also nicht auf Kosten der Qualität gehen.

Markthalle:

Allein die Auswahl an Tortellini ist beachtlich.

Hans:

Wir sind stolz darauf, sagen zu dürfen, dass wir in Tirol die größte Auswahl an gefüllten Tortellini anbieten können. Wir führen 25 verschiedene Sorten, die in verschiedenster Ausführung bei uns gegessen oder für daheim mitgenommen werden können. 

Markthalle:

Was ist deine Lieblingssorte?

Hans:

Ich mag alles, was ein bisschen deftiger ist. Jetzt gerade zum Beispiel die Tortellini mit Wildschwein oder mit Salami und Fenchel – dank unserer großen Auswahl wird mir nie langweilig. Gabriele mags auch gerne vegetarisch oder sogar vegan. Wir ergänzen uns somit herrlich und schaffen eine gute Balance. lacht

Markthalle:

Vegane Produkte stehen ganz friedlich neben einer beeindruckenden Vielzahl an Specksorten. Das nenne ich tatsächlich Balance.

Hans:

Ja genau. Uns geht es auch nicht darum, nur eine bestimmte Gruppe von Menschen zu versorgen. Obwohl ich mir meinen Lardo nicht vom ofenfrischen Brot nehmen lasse, heisst das nicht, dass ich tierproduktfreie Gerichte verschmähe. Für uns spielt die Qualität und die Regionalität die größte Rolle – egal ob es sich um rein pflanzliche Produkte oder um ein Hirschfleischsugo handelt.

Markthalle:

Die meisten Eurer Produkte kommen ja aus Tirol, aber ich sehe auch typische steirische und Kärntner Schmankerln.

Hans:

Allerdings! Wenn wir wieder einmal ein Wochenende auf Entdeckungsreise gehen und die Köstlichkeiten Österreichs verkosten, sind wir teilweise einfach so begeistert, dass wir gar nicht anders können, als diese Produkte nach Tirol zu holen. Und das schließt natürlich feines Kürbiskernöl aus der Steiermark genauso mit ein wie unsere neueste Errungenschaft: die original Kärntner Kasnudln, die wir klassisch mit Topfen-Kartoffelfülle oder auch mit Spinat, Tomaten-Mozzarella oder mit Fleischfülle anbieten.

Markthalle:

Neben den Köstlichkeiten fällt dem Markthallenbesucher vor allem Eure durchdachte Ausstattung auf. Ihr seid ja echt auf den Hirsch gekommen. 

Hans:

Das stimmt! lacht Des Hirschgeweih ist unser Markenzeichen – ich hab meinem Bruder sogar den Hirsch vom Franz Josef aus dem Haus entführt. Der hängt jetzt bei uns und ist ein viel fotografiertes Motiv.

Markthalle:

Der Franz Josef hätte sicher nichts dagegen und wäre bestimmt gerne bei euch eingekehrt. Wen würdest du denn am liebsten in der Nudelmanufaktur einmal bewirten?

Hans:

Ich bin ein begeisterter Fan von der Steirischen Harmonika – wenn also der Herbert Pixner bei uns Schliuzkrapfen essen würde, wär ich nicht beleidigt. Vor allem, wenn er dann noch für uns aufspielen würde.