Kategorie wählen
JETZT NEU! Lieferservice 1 Std gratis parken
ab € 15,- Einkauf
de
MENÜ
Jetzt suchen

Nach was wollen Sie suchen

Schließen Jetzt suchen

Gizella Parraggi

Ungarische Spezialitäten

Ich bin über Umwege hier gelandet."

Betritt man den Bereich des Bauernmarktes, fällt einem sofort das kleine Ständchen mit der blumigen Dekoration ins Auge, auf dem in grossen Lettern ganz simpel „UNGARN“ geschrieben steht. Gizella, die Betreiberin des Standes, ist das jüngste Mitglied der Markthallengemeinde und verkauft die Produkte aus ihrer Heimat erst seit Beginn 2016.

Markthalle

Gizella – du kommst aus dem kleinen ungarischen Städtchen Pécs, südlich von Budapest. Wie kommst du darauf, gerade in Innsbruck Produkte aus deiner Heimat anzubieten?

Gizella Parraggi

Ich bin über Umwege hier gelandet. Ich habe davor in Südtirol in der Hotellerie gearbeitet und kenne die Innsbrucker Markthalle von Ausflügen. Ich habe mich dann ein wenig über eine Pacht erkundigt und weil ich die Atmosphäre hier so fantastisch finde, war meine Entscheidung, hier ein „kleines Ungarn“ zu gründen, schnell gefällt.

Markthalle

Du hast die typischen ungarischen Lebensmittel wie Salami, Paprika, Dessertwein und Gewürze im Angebot – ich sehe aber auch noch andere Produkte, die man nicht unbedingt sofort mit Ungarn verbindet.

Gizella Parraggi

Die verschiednen Honigsorten, die ich anbiete, werden von meiner Familie zuhause hergestellt – das war ganz klar, dass ich die hier in Tirol anbieten werde. Auch die Schokolade und das Marzipan von meinem Stand sind traditionelle Produkte, die man in Österreich wahrscheinlich nicht als typisch ungarisch erachtet. Doch die speziellen Marken, die ich anbiete, haben bei mir daheim lange Tradition und werden vor allem von den ungarischen Kunden sehr geschätzt.
Mir lag auch am Herzen, dass ich nicht nur Lebensmittel anbiete, sondern auch Kleinigkeiten, die ich mit meiner Heimat verbinde. So habe ich hier auch Keramikware und Stofftaschen, die den typischen ungarischen Blumenschmuck tragen.

Markthalle

Gibt es denn wirklich so viele ungarisch-stämmige Tiroler?

Gizella Parraggi

Ich bin tatsächlich überrascht, wieviele Menschen bereits von meinem Verkaufsstand gehört haben und teilweise einen recht langen Anfahrtsweg hinter sich bringen, um bei mir einzukaufen. Aber auch die Österreicher wissen ungarische Lebensmittel zu schätzen. Viele waren bereits in Ungarn auf Urlaub und haben die Küche dort zu lieben gelernt. Ich habe eine kleine Landkarte, auf der mir die Leute gerne zeigen, wo sie bereits waren.

Markthalle

Du machst also viele Landsleute mit deiner Entscheidung, in die Markthalle zu ziehen, glücklich.

Gizella Parraggi

Ja, einen Grossteil der Zeit verbringe ich damit, mit den Leuten zu reden, was ich sehr geniesse. Ich lerne ja erst Deutsch, deswegen war es anfangs besonders schwer für mich – mittlerweile bin ich aber schon so gut, dass ich auch den einen oder anderen Tiroler verstehen kann. lacht