Kategorie wählen
JETZT NEU! Lieferservice 1 Std gratis parken
ab € 15,- Einkauf
de
MENÜ
Jetzt suchen

Nach was wollen Sie suchen

Schließen Jetzt suchen

Josef Peer

Fisch Peer

Ja, die Passion ist in Österreich mit ein wenig mehr Aufwand verbunden.

Als Binnenland hat Österreich schon geographisch bedingt eine gewisse Distanz zu allem, was das Meer angeht. Und obwohl wir nach den wenigen Urlaubstagen am Meer daheim von den herrlichen Fischen und Meeresfrüchten träumen, die wir direkt am Strand genießen können, haben die Tiroler oft grossen Respekt davor, diese eiweissreichen Gerichte auch in der eigenen Küche zuzubereiten. Doch seit fast zwanzig Jahren schafft es Josef Peer in Tirol äusserst erfolgreich, jegliche Bedenken und Skepsis auszuräumen. Seit mehr als 16 Jahren berät er in der Markthalle interessierte Besucher und weiss allerlei Geschichten über Meer und See und seine Bewohner zu erzählen.

Markthalle

Wie wird man als Tiroler ein so leidenschaftlicher und begeisteter Fischhändler?

Josef Peer

Ja, die Passion ist in Österreich mit ein wenig mehr Aufwand verbunden. Aber ich habe mich immer schon für Fischereihäfen begeistern können. Bereits als junger Bursche waren diese Umschlagplätze faszinierend und mit der Zeit hat sich mein wachsendes Wissen im eigenen Fischhandel äußern können.

Markthalle

Deine Kenntnisse sind natürlich für jeden Kunden durchaus hilfreich – du handelst nur mit der qualitativ besten Ware, weil du weisst, welchen Fisch du von wo beziehen musst.

Josef Peer

Richtig – wir bekommen viermal die Woche unsere Meeresfrüchte und -fische von den grössten Fischmärkten Europas geliefert. Doch wir handeln nicht nur mit Fischen, die direkt vor Europas Küsten gefangen wurden, sondern haben auch durch das Frankfurter Perishable Center die Möglichkeit, auch Überseeware in die Markthalle zu holen, die spätestens 48 Stunden zuvor aus den Meeren geholt worden sind.

Markthalle

Dann ist jeder Fisch, jede Muschel und jede Garnele bei Euch fangfrisch und keine Tiefkühlware?

Josef Peer

Tiefkühlware? Niemals – alles, was man von mir oder meiner rechten Hand Stefan bekommt, ist absolut frisch. Und das ist bei über 60 verschiedenen Fischsorten und Meeresfrüchten mit viel Organisation und Aufwand verbunden. Doch diese Arbeit zahlt sich aus und das spürt jeder, der bei uns isst oder einkauft. Gerade beim Räucherlachs ist der Unterschied ersichtlich und vor allem geschmacklich überzeugend.

Markthalle

Mit der Möglichkeit, Eure Ware auch direkt in der Markthalle zuzubereiten und den Terassenplätzen, die im Winter mit einem Kamin angenehm warm sind, können die Tiroler auch reinschmecken, was mit Eurem Sortiment alles machbar ist.

Josef Peer

Richtig – Stefan und ich bereiten alles zu, was das Herz begehrt. Zusätzlich zu der frischen Küche bieten wir auch über 25 verschiedene Fischsalate an und sind stolz, heimische Fische, die wir selbst räuchern, verkaufen zu können.

Markthalle

Gibt es einen generellen Tipp, den du Hobbyköchen geben kannst, was die Zubereitung von Fisch angeht?

Josef Peer

Bei guter Qualität – und die ist bei uns garantiert – braucht es bei Fischgerichten kein grosses Tamtam. Salz, Pfeffer, vielleicht ein wenig Petersilie und Schnittlauch, ein gutes Olivenöl und das wars. Das Schlimmste, was man einem Fisch antun kann, ist, den zu überwürzen.

Markthalle

Können Kunden bei Euch auch Ware bestellen, die sie von ihren Reisen kennen?

Josef Peer

Alles, was es irgendwo auf einem Fischmarkt auf der Welt gibt, können wir auch nach Innsbruck holen. Ich berate gerne, welches Produkt besonders gut ist, aber grundsätzlich sind wir fähig, wenigstens die herrliche Zutat, die man aus dem Urlaub kennt, aus dem Meer auf die Teller Tirols zu bringen.

Markthalle

Gerade die Überfischung macht vielen Menschen, die sich für das Meer begeistern können, Sorgen. Achtest Du auf die Nachhaltigkeit genauso wie auf die Qualität?

Josef Peer

Absolut! Es macht keinen Sinn, sein Geschäft auf Produkten aufzubauen, die zu einem Sterben dieser Lebensmittelbranche beitragen. Fisch-Peer ist Mitglied der Vereinigung „Friends of the Sea“, die sich für nachhaltige Fischerei einsetzt. Bei uns findet man nichts, was industriell gefischt worden ist, sondern nur Produkte von Fischkuttern, was auch wieder für die Frische unseres Angebots spricht. Und bei uns wird man niemals gefährdete Arten auf der Karte oder in der Auslage finden.