Kategorie wählen
JETZT NEU! Lieferservice 1 Std gratis parken
ab € 15,- Einkauf
de
MENÜ
Jetzt suchen

Nach was wollen Sie suchen

Schließen Jetzt suchen

Mangold-Kokosnuss-Curry mit Walnüssen (vegan, glutenfrei, low carb)

Von Lisa Hauser - Koch mit Herz

Es gibt zahlreiche Sorten mit unterschiedlicher Blattfarbe (bleich, gelb, hell- bis dunkelgrün und dunkelrot), die Blätter können runzelig oder glatt sein. Ich kam heute in den Genuss der eines rot-lila Mangolds, der aufgrund seines intensiven Geschmackes angeblich der Beliebteste ist.

Mangold ist im wahrsten Sinne des Wortes Gold, darüber hinaus auch noch heimisch und saisonal:


Die Naturheilpflanze wurde bereits vor Jahrhunderten gegen Nervosität, Unruhe, aber auch gegen Darmträgheit erfolgreich eingesetzt. Grund dafür ist der hohe Mineralstoffgehalt (v.a. Eisen, Phosphor, Kalium und Magnesium) und auch der hohe Vitamingehalt (v.a. Vitamin A und Vitamin C).

Darüber hinaus hat Mangold einen sehr niedrigen Kaloriengehalt (14 kcal pro 100g)und eignet sich daher perfekt für leichte Gerichte an heißen Sommertagen.

Nachdem ich heute erst kurz vor Mittag nach Hause gekommen bin musste es schnell gehen – was aus der spontanen Resteverwertung geworden ist, kann sich meiner Meinung nach aber sehen lassen.

Mangold-Kokosnuss-Curry mit gerösteten Walnüssen

Zutaten (2 Personen):

  • 1 TL Kokosöl (oder Butter)
  • 2 Stangen Mangold
  • 1 Zucchini
  • 4 kleine Tomaten (oder 1 große)
  • 1 Zwiebel
  • etwas frischen Ingwer
  • 50 ml Sojasauce
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Curry Pulver
  • 1 TL rote oder gelbe Currypaste
  • 1 TL Thymian (oder anderes Kraut)
  • 150ml Kokosmilch
  • 100g Walnüsse
Zubereitung (Dauer ca. 10 Minuten):

Zwiebeln und Ingwer klein schneiden und mit etwas Kokosöl anbraten. Währenddessen das restliche gewaschene Gemüse würfeln. Nachdem die Zwiebel goldbraun sind, die Gewürze, Kräuter und Currypaste dazu geben und für ein paar Sekunden mit anbraten.

Nun mit Sojasauce und Kokosmilch ablöschen und gut verrühren. Das geschnittene Gemüse (außer die Mangold Blätter) dazu geben, etwas salzen und pfeffern und bei mittlerer Hitze in der Sauce dünsten.

Währenddessen die Walnüsse hacken und in einer separaten Pfanne (ohne Fett) rösten. Mit etwas Honig beträufeln, kurz danach vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Nach ca. 5-7 Minuten (je nachdem wie weich du das Gemüse haben willst), die Mangoldblätter in den Gemüse-Topf geben und noch einmal für 1-2 Minuten weiter dünsten.

Wer großen Hunger hat kocht sich dazu am besten etwas Hirse / Quinoa / Wildreis / Süßkartoffel / Kartoffeln (je nach Belieben). Gut dazu passt natürlich auch ein Stück Fleisch oder Fisch vom Grill.

Das Mangold-Kokosnuss Curry mit den gerösteten Walnüssen und einem grünen Salat und / oder einer anderen Beilage deiner Wahl.

Rezept von Koch mit Herz, Lisa Hauser