Kürbisbällchen mit Quarkdip

Wer traditionell isst, muss auch traditionell leben!

Zutaten:

Für die Kürbis Bällchen

  • ½ Butternusskürbis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 30 g Feta
  • ½ Bund frischer Koriander
  • 40 g Kichererbsenmehl
  • ½ Esslöffel Olivenöl
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel
  • ½ Teelöffel Paprikapulver
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • etwas Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer
  • 45 g Paniermehl
Für den Quarkdip
  • 125 g Quark
  • 1 Zitrone
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Teelöffel
  • Chiliflocken
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung

Backofen auf 200° C vorheizen. Kürbishälfte mit einem Löffel entkernen und mit einer Gabel Löcher in das Kürbisfleisch stechen, dann mit der Schnittseite nach unten auf ein Backblech legen und für 40 Minuten im Ofen weich garen. Auskühlen lassen.

Knoblauchzehen schälen und fein hacken, 1 Zehe für den Quarkdip beiseite stellen. Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Feta grob zerbröseln. Koriander waschen, die Blätter von den Stängeln zupfen und fein hacken, circa 1/3 für den Quarkdip beiseite stellen.
Das weiche Kürbisfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen, zusammen mit Kichererbsenmehl, Olivenöl, der Hälfte des Knoblauchs, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Ahornsirup und Salz mit einem Kartoffelstampfer pürieren. Frühlingszwiebeln, Feta und 2/3 des Korianders untermischen.

Kürbispüree mit den Händen zu Kugeln formen und in Paniermehl wälzen. Die Kürbis Bällchen im Ofen 20 Minuten bei 170° C goldbraun backen. Für den Quarkdip den Saft einer Zitrone auspressen, mit dem Quark mischen. Olivenöl, den restlichen Knoblauch und Koriander darunter mischen, mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbis Bällchen zusammen mit dem Quarkdip servieren.

Suche

Nach was wollen Sie suchen