Tiroler Erdäpfel

Expert:innen-Tipp von Familie Nolf




Regionalität, Saisonalität und Natürlichkeit wird bei Margit Nolf großgeschrieben! Seit bereits 10 Jahren steht sie mit viel Leidenschaft hinter frischen Obst und Gemüse am Bauernmarkt der #MarkthalleInnsbruck! Ihre Kund:innen schätzen die freundlichen Mitarbeiter und die Echtheit hinter dem Familienbetrieb. Heute erzählt uns die Familie Nolf ein bisschen mehr zu ihren Tiroler Kartoffeln:

“Im Allgemeinen ist die Kartoffel nach dem Getreide das wichtigste Grundnahrungsmittel und weltweit verbreitet. Gekocht ist die Kartoffel leicht bekömmlich, im Rohzustand aber ungenießbar. Sie besteht zu 80% aus Wasser und ist reich an Vitamine, Kohlenhydraten, Eiweiß, Kalium, Magnesium und Eisen.

Der Stellenwert in der Nahrungsmittelversorgung ist hoch, denn im Jahr 1815 gab es nahezu keinen Sommer, die kühlen Temperaturen und starken Regenfälle ließen beinahe die gesamte Ernte in Mittel- und Westeuropa, sowie Nordamerika verderben, darunter auch die Kartoffelernte. Eine Hungersnot mit gigantischem Ausmaß und Millionen Toten war die Folge.

Die Kartoffel bei uns im Betrieb:

Wir als Direktvermarkter bauen jährlich auf ca. 1 Ha Ackerland fünf verschiedene Sorten an. Die „Frühen“ kommen je nach Wetter und Bodentemperatur Anfang bis Mitte März in den Boden und werden mit einem Vlies abgedeckt, so ist eine Ernte ab Anfang Juni möglich. Die Spätsorten folgen Mitte April und werden ab Anfang September geerntet.

Bei guten Bedingungen können wir an unseren Verkaufsständen ganzjährig unsere Kartoffeln anbieten. Unser Sortiment reicht von mehlig- kochenden Kartoffeln (z.B. für Kartoffelteig oder Püree), über halbfeste (universell einsetzbar) bis hin zu speckigen Kartoffeln (für Salat).

Sollten wir dennoch einmal ausverkauft sein, haben meist unsere Partnerbetriebe, mit denen wir ganzjährig zu tun haben, noch Vorrat.”

Suche

Nach was wollen Sie suchen