Geschichten der Markthalle

Vor den Toren der historischen Altstadt gelegen, zählt die Markthalle traditionell zum kulinarischen Herzstück der Stadt Innsbruck.

Seit 1880 ist der Ort Dreh- und Angelpunkt des kulturellen und kulinarischen Lebens im Alpenraum. Heute ist dieser historische Ort nicht nur Umschlagplatz für frische Waren von höchster Qualität, sondern auch Treffpunkt für Feinschmecker, Erholungssuchende und Freunde der Tiroler Lebensart. Auf der gemütlichen Terrasse mit Blick auf die historische Häuserzeile von Mariahilf und die Gipfel der Nordkette lässt es sich wunderbar entspannen. Händler und Bauern verkaufen in der Markthalle frisch geerntetes Obst und Gemüse, Brot, Kuchen, Eier, Käse, Fisch, Fleisch, Gewürze, besondere Spezialitäten aus aller Welt und vieles mehr… Die Atmosphäre in der historischen Markthalle ist einzigartig - ein Stück Geschichte, ein Stück Kultur, ein Stück Tirol.

Tauchen Sie ein in diese bunte Welt der Standler, die wir Ihnen hier gerne näher vorstellen!

„Der Franzose“- eine Hommage an den GenussReinstadler Obst und Gemüse – ein Garant für QualitätAchleitners Hausmannskost, ein Markthallen-Stand für jeden GeschmackBruno Stampfer ist seit 44 Jahren Teil der Innsbrucker Markthallen-Familie
close
rotate