Der Apfel, das beliebteste Obst

Ein Expert:innen Tipp von Bruno Stampfer, Bruno's Fruchtinsel

In Österreich zählt der Apfel als das beliebteste Obst überhaupt. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 20 Kg ist er der Spitzenreiter, dicht gefolgt von der Banane – die aber dem Apfel bezüglich Vielseitigkeit, Regionalität oder Transport- und Lagerfähigkeit nicht das Wasser reichen kann.

An Apple a day …
Weltweit gibt es etwa 30.000 Apfelsorten, rund 2.000 in Österreich. Auf den Markt kommen jedoch primär die 10 beliebtesten Sorten. Äpfel enthalten eine Menge an Vitaminen und Mineralstoffen und sind reich an Ballaststoffen. Der Großteil dieser Vitamine und Nährstoffe befindet sich in oder knapp unter der Schale. Also einfach waschen und reinbeißen – stärkt auch das Zahnfleisch!

Herkunft & Geschichte
Vor 12.000 Jahren, so wird vermutet, tauchen die ersten Äpfel im zentralasiatischen Raum, im heutigen Kasachstan auf. Im Gebiet des westlichen Tien-Shan-Gebirges, dem Himmelsgebirge. Über die Handelsrouten der Antike gelangten die Äpfel aus dem asiatischen Raum über das Mittelmeer bis nach Nordeuropa. Botanisch gesehen gehören Äpfel zur Familie der Rosengewächse. Der Österreicher:innen Lieblingsobst ist also mit Hagebutten, Kirschen oder Himbeeren verwandt. Hier wurden allein in diesem Jahr fast 140.000 Tonnen Äpfel geerntet. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Apfelanbau in der Steiermark übrigens im Jahr 1074 im Benediktinerkloster Admont.

Tipps & Tricks
Die optimalen Lagerbedingungen für Äpfel liegen bei rund 3°C und hoher Luftfeuchtigkeit – Keller sind also häufig ideal dafür geeignet. Bei Raumtemperatur hingegen reifen Äpfel bis zu 10 Mal schneller. Außerdem sollten Äpfel abseits von anderen Obst- und Gemüsesorten gelagert werden. Durch das Ethylengas, das Äpfel verströmen, wird deren Reifung ansonsten beschleunigt. Richtig gelagert, halten sich Äpfel monatelang. Zurzeit bieten wir an unserem Marktstand 7 Apfelsorten an! Auch für Allergiker haben wir, mit dem ursprünglichen Topaz und dem Wagner Apfel, was dabei.

Weitere Tipps & Rezeptideen

Die Kunst der Zubereitung von jungem LammfleischOliven entbitternPanzanella - Toskanischer Brotsalat
Zurück zur Übersicht
close
rotate