Hausgemachtes Sauerkraut

Expert:innen-Tipp von Waltraud Feistmantel

Sauerkraut ist eigentlich saisonunabhängig, wer's jedoch selber machen will, sollte im Herbst Handanlegen. Gerade als Vorrat für den Winter ist Sauerkraut super! Denn in der kalten Jahreszeit ist es schwierig an wichtige Vitamine wie Vitamin C zu gelangen. Das beliebte Kraut wird als äußerst gesund bezeichnet. Zurecht, denn die darin enthaltenen Ballaststoffe regen die Verdauung an. Die Milchsäurebakterien, die im Sauerkraut stecken, sorgen für eine gesunde Darmflora und ein dadurch starkes Immunsystem!

Zutaten:

  • Sauerkraut
  • Speck
  • Kartoffeln
  • Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • Mehl
  • Salz und Pfeffer

Waltraud Feistmantl hat in ihrer Schatztruhe gestöbert und einen alten Geheimtipp für dich herausgesucht! Mit diesem tollen Rezept lässt sich das Power-Kraut ganz einfach in deine Ernährung mit einbauen!

Für diejenigen unter euch, die nicht so gerne hinter der Herdplatte stehen, gibt es beim Stand von Frau Feistmantl hausgemachtes Sauerkraut zu kaufen, das musst du nur noch aufwärmen!

Sauerkraut-Suppen (einfach aber nahrhaft)

Zubereitung:

Gib zu aller erst 1 Teil Sauerkraut mit ¼ Teil Speck in einen Topf und lasse alles weichkochen. Anschließend kommt 1 Teil rohe, gewürfelte Kartoffeln dazu. Nun alles mit Brühe aufgießen. Lasse das Sauerkraut, den Speck und die Kartoffeln nun so lange in der Brühe köcheln, bis die Kartoffeln gar sind (ca. 30 min). Nun mit etwas Mehl sämig kochen und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken!

Guten, wohltuenden Appetit!

Weitere Tipps & Rezeptideen

Was du über Spargel wissen solltest!CO2-freundliche GuacamoleFrühlingssalat mit frischen Spargel-Tortellinis
Zurück zur Übersicht
close
rotate