Zucchini – der Sommerkürbis

Ein Expertinnen Tipp von Margit Nolf, Obst & Gemüse

Im Sommer sind sie von keinem Grill wegzudenken – die allseits beliebten Zucchini. Für viele Liebhaber sind die Zucchini zu Recht das Sommergemüse schlechthin. Ob als Low-Carb Variante zu normalen Spaghetti als Zoodels (geschnitten zur Nudelform), als Beilage oder selbst als „Star“ von vielen Gerichten. Der Sommerkürbis begeistert jung und alt.

Stefanie und Margit Nolf

Der Anbau

Die Zucchinipflanzen werden Mitte April gesetzt und mit Vlies abgedeckt. Wenn man keine Abdeckmöglichkeiten hat, muss man auf jeden Fall die Eisheiligen im Mai abwarten, ehe man die Pflanzen einsetzen kann. Die Pflanze hat männliche und weibliche Blüten auf derselben Pflanze, wobei die männlichen Blüten keine Früchte ausbilden können. Männliche und weibliche Blüten einer Pflanze haben unterschiedliche Blütezeiten, um eine Eigenbestäubung zu verhindern, das ist auch der Grund dafür, dass Einzelpflanzen weniger oder kaum Ertrag haben, als wenn mehrere Pflanzen nebeneinander eingesetzt wurden.

Auch die Zucchiniblüten gelten als Delikatesse, jedoch können sie in Tirol aufgrund der labilen Wetterverhältnisse kaum zum Verkauf angeboten werden, da sie durch Regen sofort beschädigt werden können und somit nur eine geringe Haltbarkeitsdauer haben.

In kühleren, regnerischen Sommern werden mehr männliche Blüten ausgebildet. Je wärmer die Sommer werden, desto besser ist also auch die Ausbeute bei den Früchten.

Variationen

Mittlerweile gibt es Zucchini in verschiedenen Formen und Farben, die sich im Geschmack jedoch kaum unterscheiden. Von den klassischen dunkelgrünen Zucchini, bis hin zu hellen, gestreiften, gelben und runden Zucchini haben wir alle Sorten bei uns im Sortiment.

Die Runden Kugelzucchini werden gerne halbiert und gefüllt, größere Exemplare können auch idealerweise in Scheiben geschnitten werden und zum Beispiel zu Zucchinischnitzel zubereitet werden. Wer gerne mal was Neues ausprobiert findet im Internet und in Kochbüchern sicherlich die passende Inspiration, um ein altbewährtes Gemüse, neu zu entdecken.

Weitere Tipps & Rezeptideen

Tiroler ErdäpfelTiroler TomatenOliven richtig Lagern
Zurück zur Übersicht
close
rotate