Die Vielfalt des Raclette Käse

Ein Expert:innen Tipp von Stefan Kranebitter, Käsekulinarium

Passend zu Weihnachten und Silvester bringt dir Dipl. Käsesommellier Stefan die Vielfalt des Raclette Käse näher. Ob klassisch würzig, etwas milder oder verfeinert mit Trüffeln, Nüssen oder Pfeffer. Im Raclette ist alles erlaubt, Hauptsache es schmeckt.

Herkunft

Ursprünglich kommt der originale Raclettekäse aus dem Schweizer Kanton Wallis, traditionell wird ein halber Laib Käse unter einer Wärmelampe erhitzt und dann der geschmolzene Käse auf Brot serviert, dazu wird Sauergemüse gereicht.
Seit den 80er Jahren sind, die bei uns besser bekannten Tischraclette Geräte für das Schmelzen von Käsescheiben weit verbreitet. In den letzten Jahren ist eine Vielzahl an verschiedenen Raclette Käsen entstanden und fast jede Käserei bietet einen Käse für Raclette an, oft bereits in Scheiben geschnitten verpackt.

Wissenswertes

Wichtig ist hier auf jeden Fall der Fettanteil der als F.i.T. angegeben wird (Fett in Trockenmasse) dieser sollte mindestens 50% betragen, Magerkäse eignet sich also nicht fürs Raclette. Als Beilage dürfen auf alle Fälle Kartoffeln sowie anderes Gemüse nicht fehlen, Salami, Speck, Fleisch und Saucen werden ebenfalls gerne serviert. Raclette Käse aus Rohmilch wird gerne aus der Schweiz und Frankreich angeboten, schmeckt vollmundiger und kräftiger wie jener aus pasteurisierter Milch. Mittlerweile gibt es zahlreiche Variationen mit Zutaten wie Pfeffer, Nüssen, Trüffel usw. auch kann Käse aus Schaf- und Ziegenmilch eine willkommene Abwechselung am Raclette Grill schaffen. Am Markt gibt es auch eine große Anzahl an heimischen Raclette Käsen, teilweiße auch in Bioqualität. Man könnte also sagen: Alles ist erlaubt, was der Gaumen begehrt. Persönlich verwende ich gerne zusätzlich Blauschimmelkäse für das Raclette, italienischer Gorgonzola oder auch französischer Roquefort bieten perfekte Schmelzeigenschafften und sorgen für Abwechslung.

Stefans Empfehlungen

1. Wer es deftig mag, der:die ist bei dem Schweizer Rohmilchkäse genau richtig.

2. Wenn du regionale Produkte bevorzugst, haben wir den etwas milderen Bio Raclette Käse aus Vorarlberg für dich.

3. Als weiteren regionalen, aber kräftigen Käse gibt es noch einen Vorarlberger bei uns.

4. Dein Gaumen mag es gerne variationsreich? Dann bist du mit dem verfeinerten Raclette Käse sicher gut bedient. Pfeffer, Walnuss oder Trüffel sind perfekte Genussbegleiter.

5. Du bist Liebhaber:in von Ziegen- oder Schafskäse? Auch dann gibt es passende Käsesorten für dein Raclette!

Weitere Tipps & Rezeptideen

SüdfrüchteDie Vielfalt des Raclette KäseFranzösischer Biergenuss
Zurück zur Übersicht
close
rotate